15 Jahre Erfahrung FreeCall 0800 tutegos

EJB und JPA

Die ›Java Platform, Enterprise Edition (Java EE)‹ von Sun Microsystems unterstützt die Entwicklung von mehrschichtigen, verteilten Anwendungen. Zum Aufbau wieder verwendbarer, verteilter Komponenten dienen die ›Enterprise JavaBeans‹ (EJB). Ein Applikationsserver stellt dabei eine Ablaufumgebung für EJBs bereit und übernimmt Transaktionsmanagement, Sicherheitskontrolle, Verzeichnisdienst, Persistierung und weitere Dienste. Mit den neuen vereinfachten Enterprise JavaBeans ab Version 3 stehen einfache ›Plain Old Java Objects‹ (POJO) wieder in den Mittelpunkt und werden mit Annotationen zu wiederverwendbaren Komponenten für den Enterprise Application-Server gemacht. Im ersten Teil des EJB 3-Seminars bilden die Teilnehmer die Geschäftslogik mit zustandslosen und zustandsbehafteten Session Beans, Web-Services und Message Driven Beans ab. Im zweiten Teil der EJB-Weiterbildung werden mit der ›Java Persistence API‹ (JPA) Entity Beans modelliert und mit dem Entity-Manager CRUD-Operationen (Anlegen/Lesen/ Aktualisieren/Löschen) durchgeführt. Zudem gibt es aus dem Entwickleralltag effektive Deployment-Strategien, grundlegende Java EE-Entwurfsmuster und Best Practices zur Pflege großer geschäftskritischer Java-Anwendungen und Tipps zum Aufbau von serviceorientierten Architekturen (SOA).

Inhalte des Seminars

[LOGO]

Einführung in EJB

  • Komponentenorientierung, mehrschichtige Architekturen
  • Java EE und EJB-Container
  • Bean-Typen und ihre Aufgaben
  • Änderungen von EJB 2 zu EJB 3 und von J2EE 1.4 zu Java EE
  • Java Persistence Spezifikation und Provider
  • Konfiguration durch Annotationen und externe Deployment Deskriptoren
  • Migration und Interoperabilität vom EJB 2.0-Anwendungen
  • Applikationsserver JBoss, Installation, JBoss Installer
  • Namensdienst von JBoss, ›Java Naming and Directory Interface‹ (JNDI)
  • Deloyment in JBoss
  • Profile, EJB Lite/Java EE Web Profile, EJB 3 Embeddable Container
  • Vereinfachte Paketierung

Session Beans

  • Stateless Session Bean, @Stateless
  • EJB-Name im JNDI, globale JNDI-Namen
  • Lokale und entfernte Beans, @Local und @Remote
  • Remote Client
  • Stateful Session Bean, @Stateful
  • Optionale Session Bean Business-Interfaces
  • Singleton, Asynchrone Session Beans
  • Kalender-basierter Timer

Web-Services

  • Web-Services, SOAP, WSDL, UDDI
  • EJB-Tier Endpoint
  • Web Services, @WebService, @WebMethod
  • JAXB 2
  • Web Services und Interaktionsschichten

Message Driven Beans

  • Java Message Service (JMS)
  • Queue, Topic, Publish, Subscribe
  • Definition einer MDB, @MessageDriven
  • Topic- oder Queue-basierte JMS, @ActivationConfigProperty
  • Client-Seite mit JMS

Injizierung und Callbacks

  • Das Prinzip ›Inversion of Control‹ (IoC) und ›Dependency Injection‹
  • EJB-Verweise, @EJB
  • Session-Context
  • Lebenszyklus der Beans
  • Aktivierung, Passivierung
  • Interceptor, InvocationContext
  • Timer, @Timeout
  • DataSource und Ressourcen spritzen, @Resource [PDF]

Datenbankanbindung mit JPA und Entity Beans

  • Test-Datenbank
  • Modellierung eines Kunden als EJB 3 Entity Bean (einfaches POJO)
  • Persistence Unit, META-INF/persistence.xml
  • Entity Manager API
  • Die Typen Persistence, EntityManagerFactory und EntityManger
  • Suchen von Entities, find, getReference
  • Direkte Beans und Proxies
  • merge, remove, flush, refresh
  • FlushMode
  • Autogenerierte Schlüssel, @Id mit @GeneratedValue
  • In-Container- und Out-of-Container-Persistence
  • META-INF/persistence.xml mit DataSource

Fortgeschrittene Mapping-Technologien

  • Physikalisches Mapping (Tabellenname, Spalteneigenschaften)
  • @Table und @Column, @Lob und @Temporal, @Enumeration
  • Logisches Mapping
  • Komponenten, eingebette Objekte
  • Named Queries
  • Assoziationen, 1:1, 1:n, n:m
  • Vererbung
  • CascadeType und FetchType
  • Java Persistence Query Language (JPA-QL/JPQL), ehemals EJB-QL
  • SELECT, FROM, Einschränkungen durch WHERE
  • Gruppierungen durch GROUPBY, HAVING
  • Kartesisches Produkt und Joins

Entity Listener

  • Entity-Listeners und Callback-Methoden
  • @PostLoad, @EntityListeners

Transaktionen und Sicherheit

  • ACID-Prinzip
  • ›Java Transaction API‹ (JTA)
  • Deklarative Sicherheitseinstellungen
  • Transaktionsattribute, @TransactionAttribute
  • Benutzer und Rollen
  • ›Java Authentication and Authorization Service‹ (JAAS)
  • Login-Module von JBoss
  • Security-Domains
  • Annotationen für SecurityDomain, Rechte
  • Client
  • Programmierte Sicherheit

Pattern, Best Practices und EJB Best Practices

  • Fundamentale Java EE-Pattern
  • Session Beans als Fassaden
  • Transferobjekte/Value Object
  • Domain Driven Design
  • Weitere Bestandteile des Java EE Stack
  • Alternativen zu Java EE: Spring Framework

Neuerungen aus Java EE 7

  • CDI 1.1
  • EJB 3.2
  • JPA 2.1
  • Concurrency Utilities for Java EE 1.0
  • Batch Applications for the Java Platform 1.0
  • Weiters aus Java EE 7

Termine / Kontakt

Wir helfen Ihnen gerne bei der Anmeldung und einen passenden Termin zu finden. Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder unter 0800/tutegos (kostenlos aus allen Netzen).

Die Fakten

  • Empfohlene Schulungsdauer: 3 Tage, insgesamt 24 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
  • Voraussetzungen: Kenntnisse aus ›Java 5 Neuerungen‹. Vorwissen im Bereich Java EE 1.4 ist nicht erforderlich.
  • Zielgruppe: Software-Entwickler
  • Schulungsunterlagen: Deutschsprachige Unterlagen (Kopien der Folien mit Inhaltsverzeichnis und Index), Zertifikat
  • Seminar-Software: Als Laufzeitumgebung wird standardmäßig das JDK 8 von Oracle zusammen mit der Entwicklungsumgebung Eclipse 4.3 eingesetzt (Paket ›Eclipse IDE for Java EE Developers‹). Auf Wunsch auch NetBeans 8.0 oder andere Entwicklungsumgebungen (IntelliJ IDEA, Oracle JDeveloper). Der Java EE-Applikationserver für EJB 3.2 und EPA 2.1 ist standardmäßig WildFly 8.1 (JBoss Application Server). Die Inhalte sind aber grundsätzlich containerunabhängig und die Anwendungen können auf den unterschiedlichen Java EE-Applikationsservern, wie IBM WebSphere, Oracle Application Server, BEA WebLogic oder GlassFish laufen. Als Entwicklungsumgebung wird standardmäßig die ›Eclipse IDE for Java EE Developers‹ eingesetzt.

Weiterführende Seminare

Geronimo Administration, JBoss 6 Administration und Konfiguration, JavaServer Pages (JSP) und Servlets, JavaServer Faces 2.2, Web 2.0-Applikationen mit JBoss Seam, Spring-Framework, Refactoring, Design Pattern (Entwurfsmuster) in Java, Effektiv Java programmieren, Java EE Architektur und Design Patterns

Einige Kunden
infas TTR, Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Wincor Nixdorf, der heisse draht (dhd24), T-Systems, ivv GmbH, LogicaCMG, Euroimmun, Offis, 1&1 Internet AG, …
Verweise

Alle Kategorien

Was Teilnehmer sagen

›Das tutego-Seminar war genau auf unsere Wünsche abgestimmt. Somit konnten wir 100% davon in unser Tagesgeschäft übernehmen.‹
Jens-Peter B., Rossmann

›Bester Kurs, den ich je besucht habe.‹
Kent G., Deutsche Bank

›Schöne Schulung. Endlich das ein oder andere AHA-Erlebnis.‹
Teilnehmer, innovas

›Die lockere, aber stets themenbezogene Art des Trainers, die es ihm ermöglicht, auch schwierige Sachverhalte deutlich zu machen [hat mir besonders gut gefallen].‹
Jörg H., Bundeswehr

›[Der tutego-Trainer] hat es mühelos geschafft, auch komplizierte Sachverhalte leicht verständlich darzustellen. Seine Begeisterung für das Thema hat sich nachhaltig auf die Teilnehmer übertragen - ich kann den Trainer nur weiterempfehlen.‹
Mathias W., Deutsche Afrika-Linien

›Referent war sehr kompetent. Referent ging stets auf Fragen ein.‹
Reinholt P., debis Systemhaus

›Guter Dozent, der weiß wovon er redet.‹
Jochen H., Dresdner Bank

›Die tutego-Trainer waren äußerst kompetent, konnten ihr Wissen sehr gut vermitteln und sind stets auf alle Fragen und Problemstellungen eingegangen.‹
Teilnemer, Nö. Gebietskrankenkasse

›Die Vortragsart des Referenten und dessen fachliche Sicherheit [hat mit sehr gefallen]. Gute Übungen, Konzentration auf das Wesentliche.‹
Gil R., MDR

›Durch seine moderne und kompetente Art schafft es C. Ullenboom mit seinem fundierten Hintergrundwissen den Seminarteilnehmern jedes Thema aus dem Bereich Java verständlich zu machen und das Interesse für neue Technologien zu wecken.‹
René D., Servicezentrum Landentwicklung und Agrarförderung

›Vielen Dank noch einmal für das interessante und umfangreiche Seminar. Mir persönlich hat es viel gebracht!.‹
Thomas S., Sächsische Aufbaubank/Förderbank

›[Der tutego-Trainer] hat uns das komplexe Thema Objective-C sehr kompetent vermittelt. Beide Trainings waren individuell auf uns abgestimmt.‹
Andre M., Gathmann Michaelis und Freunde

›Die Schulung ist sehr gut bei den Teilnehmern angekommen. Ich habe bisher nur positives Feedback erhalten.‹
Torsten L., Netbiscuits

›Wir waren mit dem Kurs sehr zufrieden. Auch die Unterlagen sind sehr gut aufbereitet.‹
Igor R., typo3expert.at

›Die Abstimmung im Vorfeld über die Inhalte ist gut gelaufen, es war eine sehr individuelle Betreuung, wie man das von einem Inhouse Seminar in dieser Form erwartet hat.‹
Dr. Andreas V., edacentrum

›Die Kursteilnehmer waren mit dem Kurs sehr zufrieden. In den vier abgehaltenen Seminarblöcken wurden die Kursanforderungen vollständig abgedeckt, die Kursinhalte konnten individuell abgesprochen werden.‹
Teilnemer, Nö. Gebietskrankenkasse

›Die Schulung bot einen kompakten und zielgerichteten Wissenstransfer auf hohem Niveau. Im Ergebnis für alle Teilnehmer eine echte Bereicherung.‹
Johannes W., Schönhofer Sales and Engineering

›Das Training war logisch strukturiert, inhaltlich auf unseren fachlichen Anspruch abgestimmt und hat zudem noch Spaß gemacht. Vielen Dank für diese tolle Schulung.‹
Christoph G., my.IRS

›Wir waren sehr zufrieden. Die Teilnehmer haben das mitgenommen, was sie brauchten und erwartet haben.‹
Michael O., Basler Versicherungen

›Das thematisch flexibel gestaltete Seminar hat unsere Einsteiger und auch fortgeschrittenen Teilnehmer begeistert.‹
Ralph B., PiSA sales

›Wir kommen sicherlich wegen des nächsten geplanten Seminars auf den tutego-Trainer zurück.‹
Ralph B., PiSA sales

›Wir waren mit dem C# Seminar sehr zufrieden. Der Referent hat unsere Sonderwünsche sofort, kompetent und eingehend behandelt. Wir hoffen auf eine baldige Fortsetzung des Seminars zur Vertiefung des Stoffes. ‹
Winfried S., Lacroix Electronics

›Der Trainer hat die Balance zwischen den unterschiedlichen Vorkenntnissen von Anfängern und Fortgeschrittenen hervorragend gemeistert.‹
Brigitte K., Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH

›Wir waren sehr zufrieden mit den Workshop und die Erwartungen wurden sogar übertroffen. Zudem ist auch die Nachbetreuung durch den tutego-Referenten exzellent.‹
Oliver J., SRS-Management

›Wir waren rundum zufrieden und würden uns freuen, den tutego-Referenten bei weiteren Schulungen in unserem Hause begrüßen zu dürfen.‹
Carsten P., Barmenia Versicherungen

›Ihr Dozent hat bei uns für zwei spannende Tage gesorgt, ich habe nur positive Feedback von meinen Kollegen gehört. Sowohl seine Kompetenz als auch der Inhalt der Schulung, sowie die Art und Weise, wie er das präsentiert hat, kamen sehr gut an!‹
Wladimir J., circ IT

›Das Java Seminar hat uns einen grossen Schritt nach vorne gebracht, da es genau auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten war. Vielen Dank nochmals dafür.‹
Wolfgang S., signotec

›Der Dozent hatte sich relativ schnell auf unser doch sehr hohes Niveau eingestellt und die Schulung entsprechend dynamisch angepasst.‹
Torsten L., Netbiscuits

›Die Schulung [...] hat prima geklappt und die Teilnehmer waren ausnahmslos mit dem Trainer sehr zufrieden. Das vermittelte Wissen wird uns sicher den Start in eine neue Technologie ermöglichen.‹
Hendrik F. d. C., Wincor Nixdorf International

›Der Trainer war gut vorbereitet und hoch motiviert und er hat zwischen Frontvortrag, interaktiver Entwicklung des Stoffs am Whiteboard und praktischen Übungen am PC gut gewechselt.‹
Hendrik F. d. C., Wincor Nixdorf International

›Ich würde den Dozenten jederzeit weiterempfehlen und wäre auch nicht abgeneigt, weitere Kurse von Ihm abhalten zu lassen.‹
Torsten L., Netbiscuits

›Der Primefaces Kurs mir persönlich sehr gut gefallen. Der Kursleiter hat es geschafft uns die Besonderheiten von PrimeFaces zu vermitteln.‹
Greta Z., Raiffeisenverband

›Der Referent ist auch auf unsere Fragen eingegangen und hat diese sehr professionell beantwortet.‹
Greta Z., Raiffeisenverband

›Die Themen waren spannend und sehr breit aufgestellt. Der Trainer hat die Themen gut vermittelt.‹
Teilnemer, gadiv

›Der Referent konnte sowohl die fachlichen Inhalte als auch deren Hintergründe absolut verständlich vermitteln. Da er unsere Fragen stets in Bezug auf unsere individuellen Anforderungen beantworten konnte, war es möglich, beim Lernen einen hohen Grad an Einprägung zu erreichen.‹
Teilnemer, KKS Marburg